Wer schreibt hier eigentlich?

Hi, ich bin Pascal Pape

Ursprünglich wollte ich selbst Nahrungsergänzungen herstellen, natürlich nicht irgendwelche, sondern die besten! 😉 Auf meinem Weg habe ich intensiv recherchiert, dutzende Marken und hunderte Produkte analysiert und verglichen, mich mit Herstellern ausgetauscht und diskutiert. Dabei habe ich viele Insider-Informationen gesammelt, die sonst vor Verbrauchern versteckt bleiben. Nur sehr wenige Hersteller sind ehrlich, zuverlässig und konnten mich wirklich überzeugen. Deshalb möchte ich mein gesammeltes Wissen nutzen, um Dir zu helfen im Produkt-Dschungel durchzublicken. Ich will für mehr Klarheit und für mehr Ehrlichkeit sorgen.

Basisprodukt

Anmerkung: Einige meiner Links sind Empfehlungslinks. Wenn Du darüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Empfehlungsprovision, ohne dass Du dafür einen Cent mehr bezahlen musst. Ich verlinke ausschließlich Produkte, die ich auch meinen Freunden und meiner Familie empfehle. Bitte investiere kein Geld in ein Produkt, wenn Du nicht das Gefühl hast, dass es Dir auf Deinem Weg hilft.

Nur sehr wenige Hersteller konnten mich wirklich überzeugen. In diesem kleinen Ratgeber möchte ich Dir zeigen, welche Basisprodukte mich überzeugt haben und warum.

Warum eigentlich Basisprodukt?

Theoretisch könnten wir alle jeden Tag 10-12 Portionen frisches Obst und Gemüse verzehren. Aber Fakt ist: Die wenigsten schaffen es. Und das ist doch alles, was zählt. In der Realität sind es eher 2-3 Portionen, die jedoch meistens weder frisch vom Bauern kommen, noch viele Nährstoffe enthalten.

Trotzdem wollen wir unseren Körper optimal mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Pflanzenstoffen und Ballaststoffen (und was Gemüse sonst noch alles liefert) versorgen. Denn nur so können unsere Zellen fleißig ihrer Arbeit nachgehen, werden sie gut vor Gefahren geschützt und kann sich unser Körper jeden Tag regenerieren.

Die Lösung ist simpel: Mit NahrungsERGÄNZungen können wir unsere Ernährung vervollständigen, Lücken füllen und uns die Vielfalt und Nährstoffdichte einer natürlichen Ernährung zurückholen.

Das Basisprodukt bildet dabei das erste und wichtigste Nahrungsergänzungsmittel. Nachdem ein gutes Basisprodukt von zahlreichen Synergie-Effekten profitiert, ist es wertvoller als einzelne Monopräparate – und bietet mehr Wert für den Euro. Ein Grund warum ich immer betone: Qualität ist wichtiger als Quantität.

Hersteller stehen vor der kniffligen Aufgabe, dass Nahrungsergänzungen einerseits naturnah sein müssen – damit sie für unseren Körper aussehen wie echte Nahrung. Gleichzeitig sollen sie aber auch besser sein als herkömmliche Lebensmittel – sie sollen liefern, was die Natur nicht (mehr) bietet.

Welches Basisprodukt?

Ein hochwertiges Basisprodukt verbindet drei Punkte in einem:

1) Stärkung des Darms: Es reinigt und pflegt unseren Darm, schließlich beginnt hier die Nährstoffaufnahme.

2) Vielfalt: Es liefert eine enorme Vielfalt an Pflanzenextrakten und Pflanzenstoffen – die man so mit keinem Smoothie dieser Welt erreichen könnte.

3) Mikronährstoffe (Vitamine & mehr): Es versorgt uns mit essenziellen Nährstoffen, die in unserer modernen Ernährung zu kurz kommen.

So werden Nährstoffe optimal aufgenommen und verwertet.

Doch sich im Dschungel an Nahrungsergänzungsmitteln zurecht zu finden ist für Verbraucher nicht einfach. Die meisten Produkte enthalten synthetische Inhaltsstoffe, mit denen unser Körper nicht viel anfangen kann.

Immer mehr Hersteller entscheiden sich deshalb für den natürlichen Weg mit natürlichen Vitaminen und achten auf natürliche Inhaltsstoffe. Hier gibt es unter anderem LaVita, Cellagon, JuicePlus und viele andere. Doch selbst natürliche Produkte halten nicht immer, was sie versprechen.

Viele Hersteller meinen es zwar gut, aber ihnen fehlt das nötige Know-how. Gerade – und ich hasse es sagen zu müssen – deutsche Hersteller hinken hier maßlos hinterher. Ähnliches gilt für selbsternannte Experten im Internet und leider häufig auch Ärzte, die voreilige Empfehlungen abgeben. Aber ich denke, die meisten haben gar keine böse Absicht, sondern ihnen fehlt schlichtweg das nötige Fachwissen.

Wie erkenne ich naturnahe Produkte? Welche Qualitätskriterien sind entscheidend? Was muss drin sein? Was sind No-Gos?

Der Nahrungsergänzungs-Markt ist unübersichtlich: Es lohnt sich genauer hinzusehen. Nur wenige Hersteller bieten ehrliche, naturnahe und hochwertige Produkte an.

Qualitätskriterien für gute Basisprodukte

R
Beste Rohstoffe & Natürliche Nährstoffe:
Die Struktur, die unser Körper aus der Natur gewohnt ist (z.B. natürliches Vitamin E)
R
Hohe Bioverfügbarkeit & Naturnähe:
Garantiert eine optimale Verwertung der enthaltenen Nährstoffe
R
Bunte Vielfalt & Synergie:
Wertvolle und exotische Pflanzenextrakte und zehntausende Pflanzenstoffe in allen Farben des Regenbogens
R
Stärkung des Darms:
Unter anderem Präbiotika, Probiotika und Enzyme
R
Kaltherstellung:
Empfindliche Nährstoffe werden vor Hitze, Licht und Sauerstoff geschützt
R
Frei von Schadstoffen (besser als bio):
Frei von Pestiziden, Gentechnik, Schwermetallen und anderen Schadstoffen – ein guter Hersteller testet jeden Rohstoff
R
Ohne synthetische Zusatzstoffe
Ohne künstliche Füllstoffe, Farbstoffe, Süßungsmittel und was die Welt sonst so nicht braucht

Du hast die Wahl

Ich persönlich verwende alle meine Nahrungsergänzungen von Lifeplus, so auch das Basisprodukt Daily Plus. Der Daily ist vollgestopft mit Inhaltsstoffen und bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Bestellen kannst Du ihn exklusiv über meinen Empfehlungslink.

Ich will aber auch weiterhin vollkommen ehrlich zu Dir sein und erwähnen, dass es ein großes Manko gibt: Der Daily enthält sehr viele Ballaststoffe und kein Süßungsmittel, hierdurch schmeckt er sehr „natürlich“. Die schmackhafte Zubereitung braucht etwas mehr Zeit und Kreativität, deshalb empfehle ich ihn nicht zum Einstieg.

Zum Start in die Welt der Nahrungsergänzungen empfehle ich AG1 von Athletic Greens. Warum? Weil AG einfach herrlich leicht zuzubereiten ist und – gut über Geschmack lässt sich streiten – aber ich finde AG schmeckt selbst in Wasser oder mit einem Spritzer Zitrone richtig lecker. Auch wenn die Page sehr amerikanisch und das Marketing übertrieben aggressiv ist, sollte das nicht über die Qualität hinwegtäuschen.

Beide Produkte erfüllen meine hohen Qualitätskriterien, liefern eine bunte Vielfalt von über 70 Inhaltsstoffen und verschiedensten Pflanzenextrakten wie Shiitake, Chlorella, Brokkoli, Astragalus, grünem Tee, Rote Beete und vielen anderen – die man so mit keinem Smoothie dieser Welt erreichen könnte. Außerdem unterstützen sie Deinen Körper bei der Entgiftung und bauen die vorderste Linie Deiner Immunabwehr auf, Deinen Darm.

Über folgende Links kannst Du die Produkte direkt vom Hersteller beziehen:

Daily Plus: Meine persönliche Wahl und Empfehlung für Fortgeschrittene – würde ich mindestens mit Aminosäuren kombinieren.

AG1 – Athletic Greens: Der Nespresso unter den Basisprodukten und meine Empfehlung zum Start. Einfach. Lecker. Top Qualität.

Entscheide selbst, wer Dich überzeugt. Was denkst Du? Hier der direkte Vergleich:

Was ich persönlich nehme:

LP Daily 

Einblick Inhaltsstoffe

Eine Portion enthält mindestens…

  • 300mg Vitamin C – wie 5 frische Orangen
  • 1.000mg Calcium – wie 1 Kilo Brokkoli
  • 40mg Vitamin B3 – wie 8 Mangos
  • 400µg Folsäure – wie 200g Grünkohl
  • 12µg Vitamin B12 – wie 100g Meeresfrüchte
  • 30µg Selen – wie 550g Walnüsse

Schwerpunkte / Unterschiede

Entgiftung: Ballastsoffe
Fokus: Vielfalt & Mikronährstoffe
Hochdosierte Mineralstoffe
Geschmack: "Natürlich"

Preis:

2,14€ / Tag

Fazit LP Daily:

Liefert in meinen Augen die beste Qualität und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis – aber geschmacklich verbesserungswürdig. Das ist meine persönliche Wahl.

Empfehlung für den Start:

AG1 – Athletic Greens

Einblick Inhaltsstoffe

Eine Portion enthält mindestens…

  • 420mg Vitamin C – wie 7 frische Orangen
  • 118mg Calcium – wie 100g Brokkoli
  • 20mg Vitamin B3 – wie 4 Mangos
  • 400µg Folsäure – wie 200g Grünkohl
  • 22µg Vitamin B12 – wie 200g Meeresfrüchte
  • 20µg Selen – wie 350g Walnüsse

Schwerpunkte / Unterschiede

Entgiftung: Algen
Fokus: Extrakte & Pflanzenstoffe
Grüne Power: Spirulina, Weizengras
Geschmack: Sehr gut

Preis:

2,90€ / Tag

Fazit AG1:

Sehr gute Qualität, vielseitige Basis, leicht zuzubereiten und angenehmer süßlicher Geschmack. Meine Empfehlung für den Einstieg in die Welt der Ernährungsoptimierung.

Beide Hersteller bieten eine kompromisslose Zufriedenheits-Garantie, selbst für angebrochene Dosen.
Solltest Du nicht zufrieden sein, reicht eine kurze Mail und Du erhältst Dein Geld zurück.
Du kannst also beide Produkte risikofrei testen.

Insider-Tipps zur Produktwahl

Du hast bereits ein Basisprodukt im Auge und möchtest wissen, ob es hält, was es verspricht?

Dann gebe ich Dir hier einige meiner Qualitätskriterien und Insider-Tipps an die Hand:

> Zu meinem kostenlosen Basisprodukt-Ratgeber

  • Manfred sagt:

    Hallo Pascal! Ich finde viele deiner Ausführungen sehr nachvollziehbar und ich habe auch selbst schon vieles davon in meinen Alltag/Ernährung aufgenommen.

  • Alex sagt:

    Hallo
    ich habe einige Frage zum DailyPlus. Ich verstehe nicht warum die folgenden Stoffe genutzt bzw. weggelassen wurden.
    1:Warum ist in dem Produkt Vit B12 als Cyanocobalamin(synthetisch) statt Methylcobalamin?
    2: Nur Magnesiumoxid/carbonat statt Magnesiumcitrat oder -bisglycinat oder Dimagnesiummalat
    3: Nur Vitamin K1 und nicht K2?

    • Pascal Pape sagt:

      Hey,
      wow, sehr gut, das sind mal detaillierte Fragen.
      Also ganz allgemein kann ein Produkt natürlich niemals ausnahmslos alles abdecken. Wer sehr breit versorgt sein will, braucht noch ein bisschen mehr. Im Basisprodukt ist erstmal nur das wichtigste aus Obst und Gemüse und alle wichtigen Nährstoffe (auch z.B. K2) werden zwar durch die Extrakte abgedeckt, aber eben nicht immer hochdosiert.
      Bei Magnesium haben wir verschiedene Formen, die sehr gut verwertet werden. Bei B12 ist Methylcobalamin völlig überhypet, dass Cyanocobalamin pauschal synthetisch und schlecht wäre, stimmt nicht. Solche Falschinformationen halten sich leider immer hartnäckig, wie auch bei Magnesiumstearat oder Ascorbinsäure (siehe meine Artikel). Solltest Du dennoch Bedenken haben, ist Athletic Greens die richtige Wahl für Dich – hier wird vor allem auf die reinen Extrakte gesetzt. LG

  • Dario sagt:

    Hi Pascal, ist bei Daily Plus eine Einnahme von MSM notwendig?

    LG Dario

  • Dario sagt:

    Hallo Pascal,
    kannst du bitte Daily LifePlus mit Organifi Green Juice vergleichen? Danke.

  • Anja sagt:

    Hallo Pascal. Nutze Life Plus erstmalig. Ich finde bisher keine Angaben über Nähwerte. Wie viele Kalorien nimmt man denn täglich mit einem Shake zu sich, wenn m an es mit Wasser nur anrührt? VG Anja

    • Pascal Pape sagt:

      Hi Anja,
      wenn Du über den Link gehst, findest Du unten bei jedem Produkt einen Button „Produktbeschreibung“ – hier sind alle Inhaltsstoffe aufgelistet. Du trinkst den Daily nur mit Wasser? Nicht schlecht. 😉 Nur mit Wasser hat er effektiv fast 0 Kalorien. LG

  • Birgit sagt:

    Hallo Pascal

    Danke für die Zusammenfassungen, um sich im Dschungel der Ergänzungen zurecht finden zu können.

    Vor 2.5 Monaten habe ich eine Ernährungsumstellung begonnen und herausgefunden, dass ich auf Gluten und Milch Produkte mit Entzündungen (Achillessehne) und Darmbeschwerden reagiere. Seither ernähre ich mich dahingehend gesund und ausgewogen(er) und meide ebenfalls auch Zucker. Es geht mir hervorragend.

    Ich trinke AG (seit 2 Wochen ) und wollte Sie fragen, ob Vitamin D3 und K2 plus Omega 3 Fischöl von AG ausreichen, um eine komplett ausgestattete Nahrungsergänzung zu haben. Fehlen hier noch Ergänzungen?

    Ausserdem wollte ich fragen, wieviel von diesen Ergänzungen man am besten zu welcher Tageszeit zu sich nehmen soll.

    Wieviel von was soll ich einem 3 jährigen Kind geben?

    Vielen herzlichen Dank

    Birgit

    • Pascal Pape sagt:

      Hi Birgit,
      die restlichen Produkte der Basisversorgung sind die optimale Ergänzung für Athletic Greens, also:

      – OPC (LP)
      – Omega-3 (LP)
      – Aminosäuren / Proteine (AG / LP)
      – Und zusätzlich Vitamin D (AG / LP)

      Damit es preislich nicht überhand nimmt, kannst Du von OPC die 1/2 Menge verwenden, da bereits etwas OPC in AG enthalten ist. Der LP Triple Protein Shake ist ideal, da er die etwas niedrig dosierten Mineralstoffe in AG gut ausgleicht. Der Whey von AG ist aber auch nicht schlecht (wenn erhältlich). Vitamin D&K Tropfen von AG sind perfekt.
      LG
      Pascal

  • Robert sagt:

    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen! Habe mich nun für das AG entschieden und nehme es jetzt seit 3 Tagen. Als sinnvolle Ergänzung überlege ich jetzt ob und welches Omega 3 ich nehmen sollte?
    Vitamin D ist ja beim Set dabei gewesen. Das nehme ich auch.
    LG

  • Patricia sagt:

    Lieber Pascal, lese seit einiger Zeit Deine Newsletter – bin begeistert von Deinen detaillierten Recherchen und Deine Sichtweise spricht mich sehr an. Würde gerne mit einem der von Dir empfohlenen Basisprodukte starten und tendiere eigentlich eher zu Daily Plus weil ich das Preis-Leistungsverhältnis als besser empfinde. Was mich noch etwas zurückhält: die enthaltenen Nährstoffe sind ja meist in sehr hohen Mengen enthalten (z.B. Vitamin E mit 418 % RM) – besteht hier bei dauerhafter Einnahme die Gefahr einer Überdosierung, wie siehst Du das? Ich habe außerdem noch eine Frage zum Start der Einnahme: du schreibst in einem anderen Kommentar, dass Du empfiehlst, Daily Plus einzuschleichen. Mit welcher Dosis kann man da dann starten? Danke Dir vorab und Grüße, Patricia

    • Pascal Pape sagt:

      Hi,
      einschleichen: Das hängt von deinem Körper und Darm ab. Umso empfindlicher, desto langsamer würde ich starten. Schreib mir nach deiner Bestellung kurz eine Mail, dann schicke ich dir dazu auch noch ein paar Infos und Tipps.
      Vom Gedanken der Überdosierung kannst Du Dich verabschieden – das ist ziemlicher Quatsch. 😉 Da musst du schon sehr viel, synthetisch und einseitig nehmen. LG

  • Birgit Meyer sagt:

    Hi Pascal,
    ich habe Brustkrebs und mit der Chemo begonnen. Auf Rat von Bekannten nehme ich Lavita und bin enttäuscht von dem Preis-Leistungsverhältnis und bin so auf deine Recherchen, die mir logisch erscheinen, gestoßen. Ein Kommentar über Krebs und das Immunsystem aufzuwerten, sei kontraproduktiv. Was könnte ich aus deiner Sicht nehmen? MfG Birgit

    • Pascal Pape sagt:

      Hi Birgit,
      das musst du in dem Fall mit deinen Ärzten abklären. Nach der Chemo kannst Du eigentlich alles nehmen, umso mehr, desto besser (außer es verträgt sich nicht mit Meds). Aber während der Chemo müssen es die Ärzte beurteilen. LG

  • Leon sagt:

    Gibt es ein Basisprodukt auch OHNE Jod ??

  • Wiltrud sagt:

    Ich nehme L-Thyroxin für die Schilddrüse ein. Irgendwie habe ich im Hinterkopf, daß ich keine Algen und kein Spirulina zu mir nehmen soll. So daß ich doch mit LP Daily beginnen müßte?

  • Ronny Daubeno sagt:

    Du meintest doch es macht keinen Sinn Calcium und Magnesium nicht kombiniert aufzunehmen. Bei deinen beiden Basisprodukten ist das aber nicht der Fall, wie hängt das zusammen?

  • >