Gesundheits-Revolution – Schritt 1)

Heute sehen wir uns den 1. Schritt unserer Gesundheits-Revolution an. Aber erst nochmal kurze Rekapitulation:

Wir stecken aktuell fest in einem Krankheitssystem – kontrolliert von der Pharmaindustrie und Lobbyisten. Den Menschen wird eingeredet, dass Krankheiten unvermeidbare Schicksalsschläge wären: Dass unser Körper schwach wäre, mit schwachen Genen, in einer gefährlichen Umwelt – in der nur Big Pharma, synthetische Impfungen und Medikamente helfen können. Du kannst quasi schon froh sein, wenn Du ohne Blutverdünner überhaupt noch über die Straße kommst.

Natürlich ist das ausgemachter Blödsinn. Damit es funktioniert, werden Menschen schwach gehalten:

1) Angst wird verbreitet: Denn wer Angst hat, kann nicht richtig denken und hinterfragt oft nicht.

2) Einfacher: Es wird ihnen eingeredet, dass es einfacher wäre, die Verantwortung abzuschieben und zu jammern, als seine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Was nicht der Fall ist (krank sein ist nicht einfacher).

3) Unwissenheit wird ausgenutzt und es wird falsches Wissen gestreut – „Du kannst nichts tun“

4) Mitlaufen: Dann wird die Macht der Masse genutzt. Das tun, was alle tun ist einfacher als selbst zu denken und gegen den Strom zu schwimmen

5) Finanzielle Ungesundheit: Und zu guter Letzt, das Ganze klappt besonders gut, wenn Menschen finanziell schwach sind. Wenn sie in Jobs feststecken, die sie krank machen oder sich gesunde Ernährung kaum leisten können.

Wir wollen genau das Gegenteil.

Ich habe die Vision von einer Welt, in der Menschen wieder stark & gesund sind – in der jeder sein eigener Arzt ist.

In der Menschen Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und Experte ihres eigenen Körpers werden. Gesund leben, in Harmonie mit der Umwelt. Wieder miteinander statt gegeneinander.

Deshalb habe ich diese Revolution gestartet. Und Du bist ganz vorne mit dabei.

Unrealistisch? Träumerei?

Vielleicht. Aber ich glaube daran. 🙂

Veränderung: Schritt für Schritt

Klar ist: Wir werden das System nicht von heute auf morgen ändern. Pharmakonzerne werden sicher nicht freiwillig ihre Macht abgeben „och, wir haben eh zu viel Geld. Geben wir mal ein bisschen ab und machen die Menschen gesünder.“

Auch Ärzte zum Umdenken zu bewegen ist schwierig. Denn sie leben in dem System. Sie sind abhängig davon. Individuen sind auch nicht das Problem. Es geht nicht darum, mit dem Finger auf einzelne Personen zu zeigen. Das System an sich ist krank.

Aber wir können jemanden erreichen: Die Menschen.

Erst wenn die Menschen realisieren „ich habe meine Gesundheit selbst in der Hand“ werden sie aufstehen.

Erst wenn sie erkennen, dass sie von der Pharmaindustrie belogen, betrogen, ausgebeutet und krank gehalten werden, werden sie wach. Und erst wenn wir eine kritische Masse erreicht haben, entsteht eine Revolution. Dann muss sich das System ändern und anpassen – wie bei jeder (friedlichen) Revolution.

Dafür müssen wir die alten Denkmuster durchbrechen.

Jetzt fragst Du Dich sicher: Ok, aber wie?

Wie schaffen wir das? Wo fangen wir an?

Gute Frage! So starten wir unsere Revolution:

Die Gesundheits-Revolution startet bei Dir

Wie im Flieger, wenn es heißt: „Im Falle eines Druckverlustes.. ziehen Sie bitte erst sich selbst die Sauerstoffmaske über. Dann helfen sie anderen.“

Es ist immer diese Reihenfolge. Wenn Du möchtest, dass sich Deine Kinder gesund ernähren, dann… musst Du erstmal Dich selbst gesund ernähren. Wenn Du anderen helfen willst, musst Du erstmal Dir selbst helfen. Es startet immer bei uns – bei Dir und mir.

Die meisten Menschen sind damit beschäftigt, einen Schuldigen zu suchen.

  • „Mimimi, der ist doof, der ist schuld, nur wegen den doofen Ungeimpften…“
  • „Mimimi, nur wegen den doofen Geimpften, und dem bösen Bill Gates, und dem Klaus Schwab, alle schuld, alle blöd…“

Das ist eine Krankheit in Deutschland: Immer mit dem Finger auf andere zeigen. Der andere ist schuld. Der andere ist doof. Ich kann nichts tun. Ich bin das Opfer. Völlig egal, ob es um Gesundheit geht, das System oder unsere Zukunft.

Mitläufer werden immer die Schuld abschieben. Sie suchen Ausreden statt Lösungen. Weil es so schön einfach ist, sich auf den Rücken zu legen und toter Käfer zu spielen. Aber eines ist klar: Dadurch wird sich nichts ändern. Wir bauen Fronten auf, schieben andere weg, mehr nicht.

Andersdenker dagegen stellen sich die Frage: Was kann ICH tun? 

Was kann ich aktiv tun, um unsere Zukunft zu gestalten?

Die Revolution startet bei Dir: Jammerst Du noch – oder tust Du schon?

Was können wir tun?

Simpel. Wir können einen Gegenpol bilden. Wir können überall genau das Gegenteil zu dem tun, was die Masse tut, was die Pharma-Jünger da draußen tun.

Also lass mich an dieser Stelle gnadenlos ehrlich sein und Dich fragen:

  1. Steckst Du noch in Deiner Angst fest – oder bist Du schon in Deiner Kraft?
  2. Machst Du es Dir noch einfach – oder übernimmst Du schon Verantwortung?
  3. Behältst Du Dein Wissen noch für Dich – oder teilst Du es schon?
  4. Läufst Du noch still hinterher – oder bist Du schon bereit, neue Wege zu gehen?
  5. Bist Du noch in finanziellen Ketten gefangen – oder bist Du schon unabhängig und frei?

Wenn wir etwas verändern wollen, dann nur indem wir tun, indem wir vorausgehen, indem wir es vor- und besser machen.

Wie sang Michael Jackson so schön: „I’m starting with the man in the mirror“. Ich fange mit dem Mann im Spiegel an (oder der Frau).

Oder? Macht das Sinn?

Also wenn im Flieger die Turbinen ausfallen, links das Fenster rausfliegt und alle anfangen, sich gegenseitig anzuschreien. Dann setze ich mir stattdessen die Sauerstoffmaske auf. Und danach helfe ich anderen, dasselbe zu tun. Es ist so simpel.

Wenn Du weiterhin nickst und mit dabei bist, dann willkommen im Club. Du gehörst Du zu den wenigen, die wirklich etwas bewegen wollen. 👊 💪

Sei die Veränderung, die Du Dir in der Welt wünschst.

Warum es so wichtig ist

Weil nur Vorbilder andere inspirieren. Unsere Welt wurde immer geprägt von Vorbildern und Vorläufern.

Viele denken an Stelle Nr. 1 steht das Wissen. Dachte ich früher auch.

Aber wenn Wissen alleine reichen würde.. dann wären wir alle gesund, trainiert, in unserem Traumkörper, mit unserem Traumjob und Traumpartner, im Traumleben, wahrscheinlich am Traumstrand. „Zu dick? Friss halt einfach die Hälfte.“ Noch nie hatten wir so viele Informationen. Jeder weiß, wie es geht und was theoretisch zu tun wäre. Aber dennoch sind wir die kränkste Gesellschaft, die es je auf diesem Planeten gab.

Die Wahrheit ist: Wir Menschen sind keine rationalen, sondern emotionale Lebewesen. „Wir sind Wissens-Giganten, aber Umsetzungs-Dilettanten.“ – Slatco Sterzenbach

Warum ist für Gesundheit so oft kein Geld da? Weil es doch viel schöner und einfacher ist, sich einen neuen Fernseher, ein Auto oder das Quadrupel-Pro-Netflix-Abo zu kaufen, sich auf die Couch zu fläzen und zu genießen.

Deshalb ist Wissen ein essenzieller Schritt unserer Revolution, aber eben nicht erste. Der 1. Schritt ist die Inspiration.

Wer inspiriert uns? Keine Fakten. Sondern Menschen, die das erreicht haben, wo wir hin wollen. Menschen, die sich auf den Weg machen und für ihr Ziele kämpfen.

Warum ist Instagram so beliebt? Weil man sich das ansehen kann, was man sich für sich selbst wünscht.

Also ist auch klar: Wenn ich selbst als Zombie rumlaufe, inspiriere ich niemanden. Mit dicken Augenringen, Schlafmangel, ausgelaugt, alle 4 Wochen krank und dann sagen „boah das ist so toll, Du musst Dich auch mal gesund ernähren“ werden wir niemanden inspirieren.

Oder? Was inspiriert Dich mehr, ins Training zu gehen? Ein Lauch, der Dir erklärt wie wichtig Sport ist? Oder jemand, der genau den Traumkörper hat, den Du Dir wünschst? Oder vielleicht ein 80-Jähriger, der noch Klimmzüge macht und topfit ist?

Wenn wir kein Vorbild sind – warum sollten uns andere folgen?

Also Klartext. Was ist der 1. Schritt unserer Revolution? Was ist Dein 1. Schritt?

Schritt 1) Werde zur besten Version von Dir selbst

Eine Revolution starten wir, indem wir andere inspirieren und mitreißen. Wir wollen Ihnen zeigen: Hey, es gibt einen besseren Weg. Hier ist das Gras grüner. Geiz ist nicht geil. Opfer sein ist nicht geil. Jammern ist nicht geil. Aber wenn wir die Richtung ändern, gibt es eine Zukunft – und die wird geil! Dabei ist es gar nicht so schwer, Vorläufer zu sein.

Der 1. Schritt ist ganz simpel: Werde zur besten Version von Dir selbst.

Werde zum Gesundheits-Vorbild für andere.

In einer Welt voller Ablenkungen und Nebel – sei ein Leuchtturm. (Gott, bin ich wieder poetisch. 😇)

Sei die Veränderung, die Du Dir in dieser Welt wünschst. Und zwar so klar und deutlich wie möglich.

Um zu inspirieren, müssen wir erstmal inspirierend sein.

Schritt 1) Werde zur besten Version von Dir selbst & zum Vorbild

Steckst Du noch in Deiner Angst fest?

Nehmen wir als Beispiel den Punkt „Angst“. Steckst Du noch in Angst fest?

Wenn Du anderen Menschen die Angst nehmen willst – musst Du erstmal selber raus aus der Angst. Ist doch klar.

Wenn Du noch in Angst lebst, dann bist Du sicherlich nicht die beste Version von Dir selbst.

Die einen haben Angst vor Viren und Krankheiten. Andere haben Angst vor der Zukunft, vor der Politik, vor der Impfpflicht oder wie sich unsere Gesellschaft entwickelt.

Angst ist Angst. Es ist egal, wovor Du Angst hast, sie wird Dich immer bremsen.

In Angst kannst Du nicht klar denken. Sie vernebelt Dein Gehirn. Du wirst keine guten Entscheidungen treffen.

Wir Menschen brauchen Sicherheit. Wir müssen abends mit unserem Rudel am Lagerfeuer sitzen und zur Ruhe kommen. Wir brauchen eine sichere Zukunft. Perspektive. Ziele. Wir brauchen einen klaren Kopf, ein starkes Mindset.

Raus aus der Angst: Nur in Zuversicht kannst Du Dein volles Potenzial ausschöpfen.

Machst Du Gesundheit zu Deiner Priorität?

Oder was ist mit Deinem Körper? Mit Deiner Gesundheit?

Kümmerst Du Dich um Deinen Körper? Übernimmst Du Verantwortung für Deine Gesundheit?

Vermutlich ja, sonst wärst Du nicht auf meiner Page.

Aber um Vorbild zu sein, darf es gerne etwas mehr sein.

Deshalb lass mich anders fragen: Machst Du Gesundheit zur absoluten Priorität für Dich? Lebst Du inspirierend gesund?

  • Hältst Du Dich fit?
  • Achtest Du auf Deinen Körper?
  • Nimmst Du Dir genug Entspannung?
  • Hat Dein Schlaf Priorität?
  • Ernährst Du Dich frisch und gesund?
  • Haben mindestens 90% Deiner Lebensmittel Bio-Qualität oder besser?
  • Filterst Du Dein Wasser?
  • Ergänzt Du Deine Ernährung?
  • Haben Deine Supplements top Qualität?
  • Hast Du einen optimalen Vitamin-D-Spiegel?
  • Hast Du einen optimalen Omega-3-Index?

Top Blutwerte sind selbstverständlich. Eine top Nährstoff-Versorgung ist ein No-Brainer. Bewegung, sauberes Wasser, erholsamer Schlaf – das sind alles Essentials.

Mach Gesundheit zu Deiner Priorität.

Perfektionismus ≠ Wachstum

Dabei ist mir trotzdem eines wichtig: Es geht mir nicht darum, Body-Shaming zu betreiben oder dass Du perfekt sein musst. Bin ich auch nicht. Perfektionismus ist in meinen Augen nicht gesund, sondern Stress.

Aber ich persönlich mache Gesundheit zu meiner Priorität und achte einfach darauf zu wachsen und auszuprobieren.

Könnte eine 150 KG schwere Frau Ernährungsberaterin sein? Ja klar, wenn sie ein Jahr vorher 200 KG gewogen hat. Es geht nicht darum, heute perfekt zu sein. Aber es geht darum, sich auf den Weg zu machen und zu wachsen.

Ich bin selbst noch ein gutes Stück entfernt von meinem Traumkörper oder optimaler Gesundheit. Doch ich arbeite seit Jahren hart daran – Schritt für Schritt.

Meine Ernährung wird jedes Jahr reichhaltiger, bunter, hochwertiger. Mein Repertoire an Vitalstoffen wächst jedes Jahr. Weil ich weiß, dass jeder einzelne Nährstoff ein zusätzlicher Puffer und zusätzliche Regeneration für meinen Körper bedeutet.

Ich mache alle paar Monate eine Darmreinigung – andere gehen alle paar Jahre zur Darmspiegelung. Kann jeder selber entscheiden, was er angenehmer findet. 🤷‍♂️ Ich probiere ständig neue Dinge aus: Eine neue Art zu schlafen, neue Bewegungen, neue Geräte, neue Supplements, neue Lebensmittel, …

Meine gesundheitlichen Probleme werden jedes Jahr weniger – bei anderen jedes Jahr mehr. Ich lerne meinen Körper immer besser kennen und seine Sprache.

Du weißt, was ich meine: Es geht nicht darum, heute schon perfekt zu sein. Sondern sich auf den Weg zu machen und Neues auszuprobieren.

Die Natur ist permanentes Wachstum. Lass uns mal wieder die Natur zum Vorbild nehmen. 😊

Gesund leben bedeutet für mich nicht Perfektionismus, sondern spielerisches Ausprobieren und Wachstum.

Schritt 1) Werde zur besten Version von Dir selbst

Schritt 1) unserer Revolution: Werde zur besten Version von Dir selbst.

Das bedeutet gesunder Körper und gesunder Geist: Raus aus der Angst. Denn Angst blockiert Dein Gehirn. Rein in die Zuversicht.

Es bedeutet Gesundheit zur Priorität zu machen. So viel wie möglich in sich selbst zu investieren. Immer an sich zu arbeiten und zu wachsen.

Um inspirieren zu können, müssen wir erstmal inspirierend sein. Werde zur Inspiration für andere.

So machen wir Menschen neugierig, wecken Emotionen und Visionen. Wir zeigen, dass es funktioniert, seine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Und wir zeigen, dass es das wert ist.

Denn ja, die anderen brauchen Dich. Sie brauchen Dich als Vorbild. Jetzt mehr denn je. Und es ist das schönste Geschenk, das Du anderen machen kannst.

Lass uns andere anstecken. Denn Gesundheit kann auch ansteckend sein. 🙂

Klingt gut? Bist Du bereit ein Vorbild zu sein?

P.S.: Schritt 2)

Zum Abschluss und zur Vorbereitung auf den nächsten Teil, schon mal eine Frage: Was glaubst Du, ist die mächtigste Waffe von uns Verbrauchern? Die Auflösung gibt es beim nächsten Mal.

Du bist versehentlich hier gelandet? Noch nicht Teil der Revolution? Hier kannst Du Dich anmelden.

Hinterlass einen Kommentar

  • Pascal Pape sagt:

    Ich freu mich über Dein Feedback! LG

  • Ute sagt:

    Klasse…alles drin was wichtig ist…würde ich mich nicht schon mit der Basis versorgen, würde ich´s jetzt gleich wieder ausprobieren! :-)) coole Arbeit, die du da machst!

  • Hi, ich bin Pascal Pape

    Ich zeige Dir, wie Du Deine Gesundheit optimierst. Lass uns gemeinsam hinterfragen, was wirklich gesund ist. Mehr über mich…

    Mach Gesundheit zu Deinem Business

    >